Podcast: Der große Showdown – Wanda Wunderlichs seltsame WG-Geschichten

Die Kurzgeschichtensammlung “Wanda Wunderlichs seltsame WG-Geschichten” gibt es jetzt auch zum Hören. Nach und nach werden die einzelnen Folgen eingesprochen und als Podcast bereitgestellt. Sprecher ist Thomas Laufersweiler.
Hier ist der zehnte und letzte Teil, die Erzählung “Der große Showdown”:

 

Natürlich gibt es die WG-Geschichten auch zum Lesen. Hier geht es zum Anfang der Kurzgeschichtensammlung.

Achtung – Baustelle

Baustelle - Foto Kanada 2002, (c) Thomas Laufersweiler
Foto: Thomas Laufersweiler

Wie sieht es denn hier aus?

Gerade arbeite ich an der unsichtbaren Bibliothek und verändere die Domain-Struktur. Deshalb führen zur Zeit einige Links ins Leere und das Eine oder Andere klappt nicht so wie es sollte. Bitte habt etwas Geduld und freut Euch mit mir auf einen noch schöneren Blog! Achtung – Baustelle weiterlesen

Ein Weihnachtsmärchen über den Christbaum (Teil 3 von 3)

Kerze und Christbaumkugeln
Foto: Thomas Laufersweiler

Weihnachten 2014 habe ich eine besondere Kurzgeschichte für Euch: Das Märchen vom glänzenden Weichnachtsbaum. Das Weihnachtsmärchen wird in drei Teilen auf dem Blog veröffentlicht, dies ist der dritte und letzte Teil. Wenn Du die Geschichte von Anfang an lesen möchtest, klicke bitte hier.

Teil 3: Das Märchen vom glänzenden Weihnachtsbaum

Teil 3Und als es am späten Abend ganz still war im Wald, da sangen der Vater und die Tochter gemeinsam das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“. Und vor lauter Singen und Freude hörten sie nicht, wie der Prinz mit seinen Soldaten den Waldweg entlang kam. Als der Prinz das Lied hörte und den schön geschmückten Baum sah, ließ er Halt machen bei dem armseligen Unterschlupf des Zimmermanns und seiner Tochter.
„Sprich, Mann“, befahl er, „was macht ihr hier im Wald des Königs? Wisst ihr denn nicht, dass der Wald und alle Tiere und alles Holz im Wald dem Herrscher gehören? Ihr habt hier nichts verloren.“
Ein Weihnachtsmärchen über den Christbaum (Teil 3 von 3) weiterlesen

Noch mehr Weihnachtsgeschichten für Euch!

Landschaft
Ganz, ganz oben im Norden … (Bild: Bettina Johnen)

Ihr habt Lust auf noch mehr Weihnachtsgeschichten? Wie wäre es mit …

Wenn Wichte zur Weihnacht wichteln

Ganz, ganz oben im Norden, dort wo die Polarlichter leuchten, das ewige Eis das Land bedeckt und nur noch Hundeschlitten und Rentiere weiterkommen, da wohnen die Wichte Jesmen und Jorgen. Und weil Jesmen und Jorgen so fleißig, geschickt und schnell wichteln, helfen sie dem Weihnachtsmann beim Verpacken der vielen, vielen Geschenke.

Aber dieses Jahr bleibt ein winzigkleines Geschenk im Haus der Wichte liegen und die beiden machen sich auf den Weg in die Welt der Menschen, damit das Geschenk pünktlich am Weihnachtsabend unter dem Baum liegt …

>> Lesen: Wenn Wichte zur Weihnacht wichteln

Tante Annette schenkt ’ne Klarinette

Tante Annette sucht für ihren Neffen Paul ein Weihnachtsgeschenk. Dabei ist es für eine alte Tante gar nicht so einfach, etwas für einen so jungen Neffen zu finden. Ob Paul sich vielleicht über selbst gestrickte Ringelsocken freuen würde? Oder über ein Buch über Ringeltauben? Vielleicht mag Paul ja auch lieber neue Unterwäsche? Oder gar ein kleines Unterseeboot zum Spielen in der Badewanne? Was wohl das beste Geschenk für einen so höflichen und gut erzogenen Jungen wäre?

Ganz klar, Tante Annette schenkt eine Klarinette! Und kündigt diese dem lieben Neffen Paul per SMS an …

>> Lesen: Tante Annette schenkt ’ne Klarinette

Ein Weihnachtsmärchen über den Christbaum (Teil 2 von 3)

Christbaumkugel an Tannenzweig
Bild: Bettin Johnen

Weihnachten 2014 habe ich eine besondere Kurzgeschichte für Euch: Das Märchen vom glänzenden Weichnachtsbaum. Das Weihnachtsmärchen wird in drei Teilen auf dem Blog veröffentlicht, dies ist bereits der zweite Teil. Wenn Du die Geschichte von Anfang an lesen möchtest, klicke bitte hier.

Teil 2: Das Märchen vom glänzenden Weihnachtsbaum

Teil 2„Mein lieber Vater“, antwortete da die Tochter, „wer ein solch nutzloses Ding wie eine goldene Kugel besitzt, der muss auch sonst alles haben. Und in der Kugel würde sich die ganze Pracht und der ganze Glanz dieses Besitzes spiegeln. Deshalb träume ich gerne von dieser Kugel, denn wer sie hat, der hat alles.“
Und so erzählte der Zimmermann seiner Tochter das Märchen und bald darauf schlief die Tochter vorm Feuer ein und träumte.

Während die Tochter schlief, ging der Vater zurück ins Städtchen. Er hoffte, dass seine ehemaligen Nachbarn am heutigen Weihnachtstage ein wenig Essen übrig haben mögen und ihm etwas davon abgeben. Denn die Tannennadelsuppe schmeckte bitter und hielt nicht lange vor. Aber die Not war auch bei seinen ehemaligen Nachbarn groß und fast alle wiesen ihn ab. Nur der Glasbläser, ein alter Freund, bat ihn ins Haus.
„Lieber Freund“, sprach er, „auch wenn wir selbst nicht mehr viel haben, so sollst Du doch ein Stückchen Brot von mir bekommen. Du warst immer ein guter Freund und Nachbar und hast geholfen, wo Du nur konntest. So will ich auch Dir helfen.  Komm, setzt sich ein wenig an den Ofen und wärme Dich.“
Ein Weihnachtsmärchen über den Christbaum (Teil 2 von 3) weiterlesen